Ich gestehe …

Share on TwitterShare on XingSave on DeliciousDigg ThisShare on Myspace

… auch ich kann mich dem Reiz des gedruckten Buchs nicht entziehen. Und so habe ich denn angefangen mit Createspace zu experementieren. Am Anfang war es holprig, sprich, von einigen Schwierigkeiten und Rückschlägen begleitet, am Ende aber doch erfolgreich.

Was genau war schwierig? Definitiv das Coverdesign. Schließlich muss es ja druckbar sein und ansprechend. Zweimal wurde es mir abgelehnt, aber am Ende bekam ich die erlösende Nachricht dass mein Buch nun druckbar sei.

Und das heißt ganz konkret: Es wird wohl nächste Woche über Amazon als fast 400 Seiten starkes Taschenbuch erhältlich sein. Es taucht zwar schon bei Amazon auf, aber bestellbar ist es bis dato nicht: http://www.amazon.de/Sechs-Niels-Gerhardt/dp/1477616888/

 

Ich bin ehrlich gespannt wie es aussehen wird. Die Vorschau ist jedenfalls sehr vielversprechend, weniger sind es die Tantiemen. Bei 10,99 Verkaufspreis bleiben mir am Ende 0,83 Cent. Natürlich darf man aber nicht vergessen, dass die Herstellungskosten zu Buche schlagen und Amazon will auch was. Die Frage ist: wieviel? Das ist nicht transparent.

Auf jeden Fall werde ich hier dokumentieren wie der Verkauf läuft.

Share on TwitterShare on XingSave on DeliciousDigg ThisShare on Myspace

One comment on “Ich gestehe …

  1. Ava Felsenstein on said:

    EDEL! Das Schwarz des Einbundes passt zum Genre wie Faust auf’s Auge. Das zeugt einmal mehr vom gelungenen Griff zum richtigen Covermotiv. Irgendwie hat deine Erfolgsschiene wohl System, es stimmen einfach viele verdammt wichtige Details. Die Fäden führen zueinander, das ganze Ding geht auf. Bin wirklich beeindruckt…

    Dass man sich als Autor bei CS mit ca. 13% begnügen muss, bringt wirklich etwas Zähneknirschen. Aber andererseits wäre es schon ein vergleichsweise großer Anteil am Kuchen, hätte man bei einem Verlag unterzeichnet. Meist sind es dort doch noch weniger. Dafür haben wir SPler als Ausgleich ja die 70% bei der digitalen Version. Somit relativiert sich das alles unterm Strich. Bin gespannt, welche Zahlen sich beim Verkauf des Druckes ergeben – im Falle, die machst die auch so transparent, wie die von Select. Oder wir Außenstehenden erfahren wenigstens die Tendenz, ‘ne grobe Statistik… Ist einfach verdammt spannend zu verfolgen, was hier gerade abgeht. ^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>